Mittwoch, Oktober 08, 2014

Heilpraktiker Prüfung Oktober 2014 - LIVE ONLINE PRÜFUNGS-BESPRECHUNG AM 9. OKTOBER 19-22 Uhr

LIVE ONLINE PRÜFUNGS-BESPRECHUNG AM 9. OKTOBER 19-22 Uhr
Wir laden dich ein am 9. Oktober live an unserer Online Prüfungssprechung teilzunehmen. Du kannst auch über diese App per Smartphone teilnehmen:
http://www.adobe.com/de/products/adobeconnect/mobile-meetings.html

DIES IST DER ZUGANGSLINK FÜR 19 Uhr:
https://e-vidia.adobeconnect.com/heilpraktikerpruefung/

Hier die Prüfung samt Lösungsschlüssel zum Download:
http://e-vidia.de/media/20141008_Zentrale_Heilpraktiker_Pruefung.pdf

Erste Fragen aus der aktuellen Heilpraktikerprüfung Oktober 2014

Meine Kollegin Eva ist gerade mit unseren Prüflingen aus Karlsruhe nach der Prüfung einen Kaffee trinken gegangen - sie scheinen alle guter Dinge.

Hier erste Fragen - die gesamte Prüfung besprechen wir am 9.10. live und online hier:


Welche Aussage zur Lungenembolie trifft zu?
A)           Der die Lungenembolie auslösende Thrombus verschließt die Pulmonalvene
B)           Der sofortige Blutstau vor dem Thrombus führt zu einer starken Druckerniedrigung im sogenannten kleinen Kreislauf
C)           Thoraxschmerzen sprechen gegen eine Lungenemboli
D)           Typisch für eine Lungenembolie sind Zeichen einer Linksherzbelastung

E)           Blut im Auswurf, Husten, Herzschlag über 100/min in Ruhe, hohe Atemfrequenz (Tachypnoe), Herzrhythmusstörungen können auf die Lungenembolie hinweisen


Ein 18-jähriger Patient, der sich wegen Rückenbeschwerden massieren lässt, gibt an, dass er seit einigen Monaten mehrfach am Tag "Aussetzer" habe. Die "Aussetzer" wurden von seiner Familie bemerkt und ca. 10 Sekunden anhaften. Er sei gerade dabei den PKW-Führerschein zu machen.
Welche der folgenden Ratschläge geben Sie dem Patienten?
Wählen Sie zwei Antworten!
A)           Sie vermuten Durchblutungsstörungen und empfehlen die Einnahme von ASS (Acetylsalicylsäure)
B)           Sie weisen ihn darauf hin, dass vor einer weiteren ärztlichen Abklärung Fahruntauglichkeit besteht.
C)           Sie gehen von einer Reifungskrise aus und raten zur Durchführung einer Psychotherapie
D)           Sie können nicht ausschließen, dass es sich um eine Epilepsie handeln kann und empfehlen eine neurologische Abklärung
E)           Sie gehen von einer Reifungskrise aus und raten zur Einnahme von Johanniskraut-Präparaten


Welche Aussage zum Darm trifft zu?
A)           Hämorrhoiden befinden sich überwiegend im Sigma (Colon sigmoideum)
B)           Der Pankreasgang mündet in das lleum
C)           Die Dünndarmschleimhaut besteht aus Zotten, Krypten und Mikrovilli
D)           Tänien und Haustren sind charakteristisch für den Dünndarm
E)           Der Blinddarm (Zäkum) setzt am Colon transversum an