Dienstag, August 01, 2006

Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger

Eine tolle Seite zum Thema Mikrobiologie: Zytologie-Online.
Und dies die Klärung zu Endo- und Exotoxinen:
Ektotoxine (auch Exotoxine) sind von Bakterien abgesonderte Giftstoffe, gegen die der Wirtskörper Gegengifte (Antitoxine) bilden kann. Der Begriff leitet sich vom griechischen ekto = außen und toxin = Gift ab, das Gift "verläßt" also das Bakterium (im Gegensatz zum Endotoxin).
Endotoxine sind eine Klasse biochemischer Stoffe. Sie sind Zerfallsprodukte von Bakterien, die im Menschen zahlreiche physiologische Reaktionen auslösen können. Endotoxine sind Bestandteil der äußeren Zellwand (OM = outer membrane) von gramnegativen Bakterien. Endotoxine werden vorranging bei der Zelllyse frei, aber im Gegensatz zu Enterotoxinen oder Exotoxinen nicht kontinuierlich von lebenden Bakterien ins umgebende Medium abgegeben.
Enterotoxin (griechisch von enteron = Darm und toxíne = giftig) ist ein Gift, welches den Darm angreift und oft Verursacher von Gastroenteritis ist.